Michelin (Manufacture Fracaise des Pneumatique Michelin) wurde 1889 in Clermont-Ferrand von den Brüdern Andre und Edouard Michelin gegründet. Das französische Unternehmen ist derzeit der zweitgrößte Reifenhersteller weltweit und beschäftigt rund 113000 Mitarbeiter, bei einem Jahresumsatz von ca. 21,4 Milliarden Euro. Michelin besitzt Vertriebsorganisationen in 170 Ländern und produziert auf 5 Kontinenten.

Michelin - Reifen

Die Erfolgsgeschichte des Unternehmens begann mit der Ausstattung von Fahrrädern und Autos für Rennen, worüber die Tauglichkeit für den Alltag nachgewiesen wurde. Prestigeträchtigste Partnerschaft war dabei mit Sicherheit die mit der Formel 1. Neben Reifen bringt Michelin Straßenkarten, Routenplaner und Navigationssoftware, sowie Hotel- und Restaurantführer auf den Markt. Vielen dürften das Michelin-Männchen, als Wahrzeichen des Unternehmens, sowie der Michelin-Stern ein Begriff sein, welcher aus dem Guide Michelin für Hotel- und Restaurantempfehlungen hervorging. Der Deutschlandsitz des Unternehmens, der zugleich erste Produktionsstätte in Deutschland war, liegt in Karlsruhe. Hinzu kamen über die Jahre Standorte in Bad Kreuznach, Bamberg, Homburg und Trier. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland ca. 6000 Mitarbeiter.

Michelin entwickelt und produziert neben Autoreifen auch Reifen für Motorräder, Fahrräder, Lkws, Busse, Stadtbahnen, Flugzeuge und Nutzfahrzeuge. Das Sortiment an Autoreifen umfasst die Agilis-Serien, welche für Leicht-Lkws konzipiert sind, die Lattitude-Serie für SUVs, die Pilot-Serie für sportliches Fahrvergnügen, die Primacy-Reihe für Oberklasse-Limousinen und Vans, die Energy-Saver-Serie für geringen Rollwiderstand und damit verbundenen niedrigeren Kraftstoffverbrauch und die Alpin-Serie für die Wintermonate.


Quelle und weitere Informationen: https://de.wikipedia.org/wiki/Michelin